Auf was sollte man bei der Montage von Hörmann Funksystemen für einen optimalen Empfang achten?

- Führen Sie vor der Montage der Funkkomponenten eine Planung unter Berücksichtigung der bekannten Einflussparameter und der Montage und Bediensituation durch.

- Beachten Sie Dämpfungs- und Absorptionskomponenten zwischen Sender und Empfänger (Wandmaterialien, Einrichtungsgegenstände, Hindernisse, Abschirmung durch Metallkomponenten. Je weniger
Objekte zwischen Sender und Empfänger sind, desto besser ist der Empfang.

- Vermeiden Sie große metallische Gegenstände zwischen Sender und Empfänger (PC-Gehäuse, Metallschrank, etc.).

- Achten Sie auf möglichst große Abstände zu elektronischen Großverbrauchern (Küchengeräte, Mikrowelle, TV etc.), Stromleitungen, Lampen und Handys.

- Berücksichtigen Sie wirksame Wandstärken. Wärmeschutzglas, mit Metall bedampft, kann das Funksignal dämpfen oder reflektieren.

- Mit Alu- oder Metallfolie beschichtete Dämmwolle (z. B. beim Dachausbau) kann das Funksignal schwächen, bzw. die Durchdringung verhindern.

- Metall bedampfte Folien / Trittschallschutz bei Laminat oder Parkett und eine feinmaschige Fußbodenheizung dämpfen das Funksignal. Bauen Sie Empfänger nicht in Schalt- oder Metallschränke ein und montieren Sie diese nicht auf metallische Untergründe.

- Halten Sie bei der Montage von Sendern und Empfängern einen Mindestabstand von 10 cm zu Türrahmen oder Wänden aus Metall ein.

- Beachten Sie, dass eine Änderung der Nutzung von Räumen oder Einrichtungsgegenstände eine Veränderung für das bereits installierte Funksystem zur Folge haben können (z.B. nachträgliche Montage einer Leichtbauwand mit Alurahmen).

- Elektrische Maschinen und andere Funksysteme können die Funkübertragung beeinträchtigen.

- Das Hörmann Funksystem darf trotz der sicheren Funkübertragung nicht zur Steuerung sicherheitsrelevanter
Funktionen, wie NOT-AUS, verwendet werden, da die Funkübertragung auf einem nicht exklusiv verfügbaren Übertragungsweg erfolgt und Störungen nicht ausgeschlossenwerden können.

- Die Reichweiten hängen vom Einbauort, der Baubeschaffenheit des Gebäudes oder Fahrzeugs und der Bediensituation ab. Deshalb sollten Sie vor der Montage einen Funktionstest durchführen. Wenn Sie einen Handsender im Auto einsetzen, wählen Sie die Bedienposition, wenn möglich, in Höhe der A-Säule Ihres Wagens. Von hier aus wird Ihr Funksignal auf dem Weg nach aussen am wenigsten abgeschwächt.

Zuletzt aktualisiert am 2012-06-02 von Daniel Scheurich.

Zurück

Einen Kommentar schreiben