Livos Schimmelpilzbeseitigung und -sanierung

Schimmelpilzbeseitigung und -sanierung mit LIVOS cova


Schimmelpilze sind in unserem Leben allgegenwärtig und die Zahl der Schimmelpilzarten wird mittlerweile auf 250.000 geschätzt. Viele erfüllen wertvolle Aufgaben im biologischen Kreislauf, wie z.B. bei der Humusbildung und Mineralisierung oder als Lebensmittelbestandteil auf dem Käse. Allerdings können einige Arten durch unkontrolliertes Wachstum Pilzgifte (Mykotoxine) und Sporen produzieren, die vielseitige Reizungen (Atemwegsprobleme, Hautreaktionen, etc.), sowie toxische Wirkungen verursachen. Wird der pathogene Schimmelpilz nicht vernichtet und entfernt, führt dies zu chronischen Belastungen, die das Immunsystem
der Raumnutzer dauerhaft schwächen können.


Im Wesentlichen benötigen Schimmelpilze folgende Faktoren zum Leben und Wachsen:
- Feuchtigkeit
- Organische Materialien (Tapeten usw.)
Einige Schimmelpilze benötigen zudem Wärme.
Dabei spielt die Feuchtigkeit die Hauptrolle. Ursachen sind i.d.R. bauphysikalische Probleme (Undichtigkeiten, schlechte Dämmung, Materialauswahl).


Sichtbarer Schimmelpilzbefall
Wird Schimmel erkennbar, ist der Pilz in seinem Wachstum schon relativ weit fortgeschritten. Da pro Minute Millionen an Sporen an die Raumluft abgeben werden können, entsteht ein erhebliches gesundheitliches
Risikopotential, welches zum sofortigen Handeln aufruft. Sichtbare Schimmel findet man häufig an Wänden, hinter Möbeln, Textilien oder anderen Einrichtungsgegenständen.


Versteckter Befall


Nicht sichtbare Schimmelschäden sind schwerer zu entdecken und meist nur aufwändig zu sanieren. Häufig entstehen
Schäden im Unterbodenbereich zum Beispiel durch Wärmebrücken, ungenügende Dämmung und Bildung von
Kondenswasser. Infolge dessen entstehen Materialschäden, die teilweise nur durch konsequenten Rückbau der betroffenen
Materialien und sachgerechten Neuaufbau behoben werden können.
Anzeichen für einen versteckten Schimmelbefall ist zum Beispiel ein muffiger, erdiger Geruch, sowie andauernde
gesundheitliche Probleme (meist Atemwege, Allergien), ohne einen ersichtlichen Grund.
Für langfristig wirksame Lösungen muss immer die Ursache erkannt und beseitigt werden. Hinsichtlich des Vorgehens bei
der Sanierung von Schimmelschäden kontaktieren Sie bitte einen Bauberater oder Schimmelfachmann und beachten Sie die
Hinweise in den Technischen Merkblättern.


Schimmel erkennen und sanieren

 

Problem: Schimmelbefall auf Oberflächen
Wo: Holz, Mauerwerk, Tapeten, Kacheln, OSB,Polster, Teppiche, Textilien etc.
Womit: FUNGIVER-Schimmelentferner Nr. 1780


Problem: Schimmelbelastung in der Raumluft
Wo: Ganze Räume wie Dachstühle, Pferdeställe,Büros etc.
Womit: FUNGIVER Sporenvernichter Nr. 1781

 

Problem: Neu- und Renovierungsanstrich
Wo: Mineralische Wanduntergründe im Innenbereich
Womit: STRUTIVOS-Sumpfkalkprodukte: Oberputz Nr. 470, Feinputz Nr. 471, Kalklasur Nr. 472,Streichputz Nr. 474, Kalkfarbe Nr. 475

Zuletzt aktualisiert am 2012-03-10 von Scheurich Admin.

Zurück

Einen Kommentar schreiben