Glossar Fußböden

A

Ahorn

ein mittelschweres bis schweres Holz mit guten Festigkeitseigenschaften. Erwähnenswert ist die besonders hohe Abriebfestigkeit. Der hellfarbige Ahorn zählt zu den sogenannten hygienischen Holzarten, da er sich aufgrund seiner Feinporigkeit leicht reinigen lässt.

Akazie (Robinie)

erhält durch das Dämpfen einen warmen braunen Farbton und ein eher ruhiges Farbbild. Das Holz der Akazie ist schwer und hart mit entsprechend guten Festigkeitswerten, die deutlich über denen der Eiche liegen

B

Bambus

Der natürliche, schnell wachsende biologische Rohstoff verbindet Ökologie mit Exklusivität

Mit geringem Schwind- und Quellverhalten sowie neutralem Design ist der Bambus Fußboden für jeden Wohnstil geeignet. Durch geringes Gewicht und niedrige Aufbauhöhe ist dieser Boden prädestiniert für fast unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten im Innenbereich.

Birke

Das Holz der Birke gehört zur Gruppe der mittelschweren einheimischen Laubhölzer. Es ist jedoch weniger hart als z.B. Buche oder Ahorn.

Birne

ist ein sehr hartes und dekoratives Holz mit einem warm-rötlichen Farbton! Als heimisches Laubholz fällt die Birne besonders durch ihre kontrastreichen Strukturen und ihre verführerische Färbung auf.

Buche

ein schweres Holz von hoher Härte mit ausgesprochen guten Festigkeitseigenschaften und hoher Abriebfestigkeit.

D

Dünnparkett-Designparkett

Dünnparkett/Designparkett ist die perfekte Lösung für Menschen, die außergewöhnliches Design und zugleich die natürlichen Eigenschaften eines Holzbodens bevorzugen.

E

Eiche

Die Eiche zählt mit zu den technisch besten Hölzern in Europa, ist sehr hart und verfügt über eine gute Formstabilität. Dadurch ist sie sowohl im privaten wie auch gewerblichen Bereich einsetzbar.

Eiche

Aufgrund der hohen Rohdichte weist Eiche hervorragende Festigkeitseigenschaften sowie einen hohen Abnutzwiderstand auf. Die Eiche ist ein sehr beliebtes Holz.

Erle

Erlenholz ist weich und gehört zur Gruppe der mittelschweren einheimischen Laubhölzer. Entsprechend der relativ niedrigen Rohdichte ist das Holz wenig fest und wenig elastisch.

Esche

ein schweres und hartes Holz. Die hervorragenden Festigkeitseigenschaften sind mit denen der Eiche vergleichbar oder übertreffen sie sogar.

H

Hochkantlamellenparket (HKL)

Die Verlegeelemente sind in unterschiedlichen stärken erhältlich, für höchste Beanspruchung wie Schulen, Hotels, Kindergärten, Gaststätten etc. Hochkantlamellenparkett war ursprünglich für den gewerblichen Bereich gedacht und unterliegt deshalb keinerlei Sortierungsvorschriften. Äste und grobe Farbunterschiede bestimmen das Erscheinungsbild.

Es unterliegt keiner Norm! Farb- und Strukturabweichungen innerhalb eines oder mehrerer Pakete sind ausdrücklich erlaubt.

Hochkantlamellen müssen vollflächig verklebt und die Oberfläche kann individuell behandelt (geölt oder versiegelt) werden.

Holzpflaster-Hirnholzparkett

Holzpflaster wird aus scharfkantigen Holzklötzen nach besonderen Bedingungen hergestellt und so zu gepflasterten Flächen verlegt, dass die Hirnholzfläche als Lauffläche dient.

Holzpflaster ist ein rustikaler repräsentativer Fußboden für den Wohnbereich, Gewerbe- und Industrieflächen oder auch in Werkräumen im Ausbildungsbereich.

I

Industrieparkett

Synonym für Hochkantlamellenparket (HKL)

K

Kirsche

Das Kirschbaumholz ist mittelschwer, ziemlich hart (fast so hart wie Eiche) unempfindlich und langlebig. Es ist eines der wertvollsten Ausstattungshölzer und sehr warmes, edles Parkettholz.

M

Magiclock

professionelle leimfreie Click-Verbindung, patentiert von der Firma Välinge Innovation AB

Massivparkett

Massivparkett wird traditionell aus Massivholzstücken zusammengesetzt. Man unterscheidet verschiedene Ausführungsarten wie:
 
- Mosaikparkett/Musterparkett
- Designparkett/Dünnparkett/Lamparkett
- Stabparkett
- HKL/Varioline
- Holzplaster

Massivparkett wird roh verlegt und anschließend mit, in mehreren Schleifgängen, veredelt. Danach wird die Oberfläche durch Parkettlack, Fußbodenöl oder Wachs versiegelt.

Mosaikparkett - Musterparkett

Mosaikparkett wird aus kleinen, dünnen Lamellen (Stärke 8-10 mm) zusammengesetzt. Die Lamellen werden auf ein Netz geklebt, verlegt und anschließend geschliffen und versiegelt, geölt oder gewachst.

N

Nadelhölzer

Zu den Nadelholzmassivdielen zählen z.B. die Holzarten:

- Lärche: ist eines der härteren Nadelhölzer
- Fichte: sehr attraktiver, heller Boden
- Pitch Pine: ist eine herausragende Nadelholzart und neben Eibe das härteste handelbare Nadelholz-
- Kiefer: weich bis mittelhartz

Nussbaum

Nussbaum gehört in Europa nach wie vor zu den hoch geschätzten Hölzern. Es ist härter als Eiche, langlebig und unempfindlich. Nussbaum Massivdielen verfügen über ein edles, ruhiges bis lebhaftes Erscheinungsbild in einem dunkelbraunen Farbton und verleiht Ihrem Wohnraum einen attraktiv edlen Touch.

S

Seekiefer

Die Seekiefer ist ein Nadelholz aus der Gattung Kiefer, das vornehmlich an der Atlantikküste wächst. Sie leuchtet gelb-rot in dezenten Nuancen und verleiht somit jedem Raum eine wärmende Note.

Stabparkett

Es gibt viele verschiedene Holzarten und Sortierungen!

Die Oberfläche kann individuell behandelt (geölt oder versiegelt) werden und verschiedene Verlegearten wie z.B. Fischgrat, Würfel oder engl. Verband sind möglich.

Stabparkett ist 22 oder 14-16 mm stark in Einzelstäben mit unterschiedlichen Längen (z.B. 500, 400 oder 350) und 70 mm breit.